Rechtsanwalt Andre Brüggemann I Allee 1 - 32756 Detmold I Tel.: 05231 / 306 303 I Sofortige telefonische Rechtsberatung: 0900 5 306 303 (1,99 / Minute aus dem deutschen Festnetz)

Aktuell

Startseite»Aktuell»

Falsche Verkäuferbewertung nach eBay-Kauf

Falsche Verkäuferbewertung nach eBay-Kauf AG München 23.9.2016, 142 C 12436/16 Die falsche Bewertung einer eBay-Transaktion stellt eine Pflichtverletzung im Rahmen des Kaufvertrags dar. Dies führt zu einem Löschungsanspruch des falsch Bewerteten. Der Sachverhalt: Der Kläger bot auf der eBay-Plattform unter seinem Verkäufernamen einen "Burmester 808 MK 3 Vollausstattung im Best/Neu-Zustand, keine 100 Betriebsstunden" zum Verkauf [...]

Falsche Verkäuferbewertung nach eBay-Kauf2017-06-08T14:10:56+02:00

OLG zur kommerziellen Leihmutterschaft

OLG Braunschweig 12.4.2017, 1 UF 83/13 Kommerzielle Leihmutterschaft verstößt gegen wesentliche Grundsätze des nationalen Rechts Das OLG Braunschweig hat die Anerkennung der rechtlichen Elternschaft eines Ehepaares für zwei in den USA von einer Leihmutter ausgetragene Zwillingskinder abgelehnt. Es hat sich damit zugleich gegen die Anerkennung der - ihre rechtliche Elternschaft begründende - Entscheidung eines US-Gerichts [...]

OLG zur kommerziellen Leihmutterschaft2017-05-16T08:46:52+02:00

BGH zum Eigenbedarf bei Berufs- oder Geschäftsbedarf

Leitlinien zum Umgang mit Wohnraumkündigungen wegen sog. Berufs- oder Geschäftsbedarfs BGH 29.3.2017, VIII ZR 45/16 Es ist nicht zulässig, den Berufs- oder Geschäftsbedarf als ungeschriebene weitere Kategorie eines typischerweise anzuerkennenden Vermieterinteresses an der Beendigung eines Wohnraummietverhältnisses zu behandeln. Die Gerichte haben vielmehr im Einzelfall festzustellen, ob ein berechtigtes Interesse des Vermieters an der Beendigung des [...]

BGH zum Eigenbedarf bei Berufs- oder Geschäftsbedarf2020-04-30T13:45:03+02:00

OLG Hamm zur Unfallmanipulation und Reparaturkosten

Indiz für Unfallmanipulation: "Geschädigter" muss auch die Reparaturkosten für beschädigten Mietwagen zahlen OLG Hamm 22.11.2016, 9 U 1/16 Verabredet ein Kfz-Eigentümer die Beschädigung seines Fahrzeugs durch ein manipuliertes, mit einem Mietwagen ausgeführtes Unfallgeschehen, erhält er keinen Ersatz für den an seinem Fahrzeug entstandenen Schaden. Vielmehr schuldet er dann noch die Reparaturkosten für den beschädigten Mietwagen. [...]

OLG Hamm zur Unfallmanipulation und Reparaturkosten2017-03-07T09:04:35+01:00

BGH zur Zahlung der Miete am dritten Werktag

Mietzahlung: Zahlungsauftrag zum dritten Werktag ist rechtzeitig BGH 5.10.2016, VIII ZR 222/15 Nach § 556b Abs. 1 BGB, der bestimmt, dass die Miete zu Beginn, spätestens bis zum dritten Werktag der vereinbarten Zeitabschnitte zu entrichten ist, kommt es für die Rechtzeitigkeit der Mietzahlung im Überweisungsverkehr nicht darauf an, dass die Miete bis zum dritten Werktag [...]

BGH zur Zahlung der Miete am dritten Werktag2020-04-30T13:45:03+02:00

BGH ändert Rechtsprechung zur Eigenbedarfskündigung

Rechtsprechungsänderung bei der Eigenbedarfskündigung BGH 14.12.2016, VIII ZR 232/15 Die Geltendmachung des Eigenbedarfs eines Gesellschafters oder dessen Angehörigen ist in allen wesentlichen Punkten einer Miteigentümer- oder Erbengemeinschaft vergleichbar, die sich als rechtlich nicht verselbständigte Zusammenschlüsse natürlicher Personen unmittelbar auf § 573 Abs. 2 Nr. 2 BGB berufen können. Der BGH hält nicht länger daran fest, [...]

BGH ändert Rechtsprechung zur Eigenbedarfskündigung2017-01-10T11:45:32+01:00

OLG Hamm zu Sexspielzeug und Widerruf

Hygienesiegel für Sexspielzeug im Onlinehandel ist zulässig OLG Hamm 22.11.2016, 4 U 65/15 Der gebotene Gesundheitsschutz beim Vertrieb von Erotikzubehörartikel und Sexspielzeug im Internet dürfte eher zu gewährleisten sein, wenn nur mit originalverpackter Ware gehandelt wird und nicht etwa auch mit Artikeln, die von einem früheren Erwerber nach einem Öffnen einer versiegelten Verpackung - in [...]

OLG Hamm zu Sexspielzeug und Widerruf2016-12-02T10:48:23+01:00

BGH zur fristlosen Kündigung und schwerwiegenden persönlichen Härtegründen

Gerichte müssen schwerwiegende persönliche Härtegründe auf Seiten des Mieters auch bei fristloser Kündigung nach § 543 Abs. 1 BGB berücksichtigen BGH 9.11.2016, VIII ZR 73/16 § 543 Abs. 1 S. 2 BGB schreibt ausdrücklich eine Abwägung der beiderseitigen Interessen der Mietvertragsparteien und eine Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles vor. Die Abwägung auf bestimmte Gesichtspunkte zu [...]

BGH zur fristlosen Kündigung und schwerwiegenden persönlichen Härtegründen2020-04-30T13:45:03+02:00

Rauchen in der Mietwohnung

Raucher Friedhelm A. darf in der Mietwohnung bleiben LG Düsseldorf 28.9.2016, 23 S 18/15 Durch Rauchen in einer Mietwohnung allein wird die Grenze zum vertragswidrigen Gebrauch noch nicht überschritten; ein Mieter (hier: Friedhelm A.) darf in seiner Wohnung rauchen. Nicht mehr vertragsgemäß ist es, wenn der Raucher das Gebot der Rücksichtnahme nicht genügend beachtet, weil [...]

Rauchen in der Mietwohnung2016-11-04T10:44:15+01:00

BGH zu ebay und Selbstgeboten des Verkäufers

BGH 24.8.2016, VIII ZR 100/15 "Shill Bidding": Schadensersatzanspruch wegen Preismanipulation des Verkäufers bei eBay-Auktion Gibt der Verkäufer bei eBay auf von ihm selbst zum Kauf angebotene Gegenstände Gebote ab, um den Auktionsverlauf zu seinen Gunsten zu manipulieren, so kommt der Kaufvertrag mit dem Bieter zustande, der ungeachtet der Gebote des Verkäufers zum Auktionsablauf das höchste [...]

BGH zu ebay und Selbstgeboten des Verkäufers2020-04-30T13:45:03+02:00